Namensgebung

Mit dem Spruch „Siccus non immo“ hat es folgendes auf sich.

Vor einigen Jahren war es ziemlich „in“, Aufkleber mit dem Text „Atomkraft – Nein Danke!“ auf dem Auto zu tragen. Spaßeshalber hat sich die Burschenschaft überlegt, in Anlehnung daran einen Aufkleber mit der Aufschrift „Nüchtern – Nein Danke!“ zu entwerfen. Da das bei den Herren in Grün-Weiß jedoch sicher nicht auf große Gegenliebe gestoßen wäre, entschied man sich, das ganze „verschlüsselt“ zu präsentieren. Frei übersetzt heißt der Satz also „Nüchtern – Nein Danke!“

Genau übersetzt verhält es sich wie folgt.

Siccus“ heißt trocken, durstig oder nüchtern.

„Non“ verneint.

„Immo“ bestätigt („gewiß“) oder lehnt ab („keineswegs“)

Die Übersetzung lautet also „Gewiß nicht nüchtern / Keineswegs nüchtern“, könnte aber auch mit „Gewiß nicht durstig“ übersetzt werden, was natürlich im vorliegenden Fall nicht gemeint ist.